Produktionsmechaniker/in EFZ: Aufgabenblatt für den Ausdruck

Produktionsmechaniker/in EFZ

1. Funktionale Zusammenhänge & Sachsituationen

Serie:1 A1 A2 B1 B2
1. - - - -
- - - -
3. - - - -
Produktionsmechaniker/in EFZ

2. Zahl und Variable Zahlenraum

Serie:1 A1 A2 B1 B2
1. Zeichne eine Zahlengerade mit den Zahlen
–5, –3, –1, 0, 1, 3, 5.
- - -
Lies folgende Zahlen:

A 23 456 000
B 120 000 000
C 0.04
- - -
3. Stelle zeichnerisch dar.
A `1/6`
B `2/5`
Trage auf einem Zahlenstrahl ein

`3/8, 5/6, 1/5, 2/3, 1/2, 3/10`
- -
4. Entsprechen die Inhalte folgender Gegenstände am ehesten

1 l, 1 dl, 1 cl, oder 1 ml?

Fingerhut, Verpackung mit 10 Kaugummis, kleines Trinkglas, kleine Pfanne, Tintenpatrone
Ordne folgende Grössen auf dem Zahlenstrahl:

0.51 l, 15 cl, 0.5 dl, 501 ml
Suche das faule Ei.
A 0.75 h, 3/4 h, 45 min, 7500 sec
B 1 500 m, 3/2 km, 1.5 km, 150 000 cm
-
5. Wie viel ist
• 20% von 50
• 10% von 400
Wie viel ist ungefähr
• 20% von 503
• 10.2% von 95
- -
Produktionsmechaniker/in EFZ

3. Zahl und Variable, Operationen

Serie:1 A1 A2 B1 B2
1. 8 + 4 = 12; 8 – 4 = 4
8 • 4 = 32; 8 : 4 = 2
Rechne analog
A mit TR und den Zahlen 4 563 und 434
B mdl. und den Zahlen 64 und 8
Schreibe auf, wie du im Kopf rechnest:
1 238 – 794
Überschlage:
4 592 : 41

Erkläre jemandem, wie du 4 592 : 41 halbschriftlich oder schriftlich berechnest.
-
Welche Gleichungen sind korrekt? Begründe.
28 + 7 = 7 + 28
28 – 7 = 7 – 28
28 • 7 = 7 • 28
28 : 7 = 7 : 28
Welche Umformungen sind korrekt?
8( 4 + 3) = 8 • 4 + 5 • 3
8 + (4 – 3) = (8 + 4) – 3
8 – (4 – 3) = (8 – 4) – 3
8 : (4 + 2) = (8 : 4) + 2
Berechne ohne TR:
120 : 6 + 9 • 8 – 4
120 : (6 + 9) • 8 – 4
120 : (6 + 9) • (8 – 4)
120 : ((6 + 9) • 8) – 4
120 : 6 + 9 • (8 – 4)
-
3. - - - -
4. Finde eine Rechnung mit einfachen Zahlen mit ungefähr dem gleichen Ergebnis.
3 456 – 2 517
- - -
Produktionsmechaniker/in EFZ

4. Zahl und Variable, Algebra

Serie:1 A1 A2 B1 B2
1. Bestimme x
A 15 + x = 88
B 3x = 27
Setze für x die Zahlen 0, 1, 2, 3 ein. Mit welchen Zahlen «stimmt» die Gleichung?

` x^2-x = 0`
- -
Welche Werte ergibt der Term

5z – 4

für
z = 1, 2, 3
- - -
3. - - - -
4. Die Oberfläche eines Würfels ist
`O=6s^2`
Wie gross ist Oberfläche O
mit s = 4 cm?
- - -
Produktionsmechaniker/in EFZ

5. Raum, Form, Veränderung

Serie:1 A1 A2 B1 B2
1. Zeichne ein gleichseitiges Dreieck mit s = 5 cm. Konstruiere mit dem Geodreieck ein Quadrat mit s = 5 cm. - -
- - - -
3. - - - -
4. Zeichne das Raumbild von zwei aufeinander liegenden Würfeln. - - -
5. Skizziere zwei verschiedene Rechtecke mit einer Fläche von 24 `cm^2`. Skizziere ein Dreieck und ein nichtrechtwinkliges Parallelogramm mit einer Fläche von 24 `cm^2`. Notiere die Länge der Seiten und der Höhen. - -
6. Welche Gegenstände können 1 `m^3` Inhalt haben?
Schrank, Schublade, Buch, Kühlschrank, Waschmaschinentrommel, Passagierraum eines Autos, Getränkebeutel.
- - -
Produktionsmechaniker/in EFZ

6. Masse und Grössen

Serie:1 A1 A2 B1 B2
1. A Welches Tier könnte ein Volumen von `1 dm^3` haben?

B Haben alle Seiten deines Mathebuchs zusammen mehr oder weniger als `1 m^2` Fläche?
Schätze Umfang, Fläche und Volumen des Schulzimmers / deines Mathebuchs. - -
Schätze: Den Umfang deiner Uhr, die Distanz zum Nachbarhaus sowie die Distanz zum Nachbardorf. Gib den Umfang des Schulhauses auf mindestens 3 verschiedene Arten an (m, km, dm, gemischte Masse, …) - -
3. Hat in einem 1 Liter - Milchbeutel tatsächlich 1 l Platz? Miss nach. Stelle die Tropfgeschwindigkeit eines Wasserhahnes so ein, dass du ihn als Uhr benutzen kannst (wenn du die Anzahl Tropfen in einer bestimmten Zeitspanne kennst). - -
4. Wie gross sind alle Schülerinnen und Schüler deiner Klasse zusammen (wenn man sie aufeinander stellen würde)? - - -
Produktionsmechaniker/in EFZ

7. Daten und Zufall

Serie:1 A1 A2 B1 B2
1. - - - -
- - - -
3. - - - -
Produktionsmechaniker/in EFZ

1. Funktionale Zusammenhänge & Sachsituationen

Serie:2 A1 A2 B1 B2
1. - - - -
- - - -
3. - - - -
4. Die Bewegung von zweiAutos ist im Graphen festgehalten. Ein Fahrzeug fährt regelmässig, das andere beschleuniugt. Woran sieht man das? - - -
Produktionsmechaniker/in EFZ

2. Zahl und Variable Zahlenraum

Serie:2 A1 A2 B1 B2
1. Ordne der Grösse nach:
0.43, 0.0434, 0.4043, 0.4304, 0.344
- - -
Führe das Päckchen um zwei Zeilen weiter.

` 10*10=100=10^2`
` 10*10^2=1000=10^3`
` 10*10^3=10000=10^4`
- - -
3. Zeichne einen Kreis und markiere ` 3/4`des Kreises. Drittle die runde Torte ungefähr.
Zeichne möglichst genau ` 2/9` des Cakes ein.
- -
4. In welchem Verhältnis stehen:
1 mg < - > 1 g
1 g < - > 1 kg
1 kg < - > 1 t

Beispiel: cm < -> mm: 1 zu 10
Welche Schätzungen treffen deiner Meinung nach am besten zu? Evtl. kommen mehrere Lösungen in Frage. Zeichne folgende Grössen auf einer Zahlengeraden im Massstab 1 : 10.
3.5 dm, 25 cm, 150 mm, 0.7 m, 67.7 cm, 1.05 m
-
5. Richtig oder falsch?
1 % von 100 = 1
1/5 = 20%
50% -> die Hälfte
10% von 1000 = 0.01
50% von 2 = 1
Schätze im Kopf bzw. wie viel ist ungefähr:
19.8% von 496.2
10.38% vomn 387.9
99.8% von 9.99
- -
Produktionsmechaniker/in EFZ

3. Zahl und Variable, Operationen

Serie:2 A1 A2 B1 B2
1. 8 + 4 = 12; 8 - 4 = 4
8 • 4 = 32; 8 : 4 =2

Rechne analog
A: Im Kopf mit 40 und 8
B: Mit TR mit den Zahlen 4 563 und 434
Verschiedene Rechenwege:
A 17 + 19 = 20 + 16 = 36
B 17 + 19 = 2 • 18 = 36
C 17 + 19 = 17 + 20 - 1 = 36
Erkläre die drei Verfahren.
Gib zwei Faktoren a • b mit folgenden Eigenscchaften an (Du musst das Produkt nicht berechnen).

Die Faktoren sind beide zweistellig
Das Produkt ist vierstellig.
DasProdukt ist durch 4 teilar, jedoch nicht durch 8 teilbar.
-
Alle Umformungen sind richtg.

A 9 • 32 = 9 • 30 + 9 • 2
B 9 • 32 = 10 • 32 – 1 • 32
C 9 • 32 = 18 • 16

Forme ebenso um:
A 8 • 46 = 8 • 40 + …
B 8 • 46 = 10 • …
C 8 • 46 = …
Bilde aus den Ziffern 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 drei dreistellige Zahlen und addiere sie so, dass die grösstmögliche Summe entsteht. Benutze jede Ziffer einmal.
Welche Klammern kannst du weglassen, ohne dass sich am Resultat etwas ändert?

P = (8 • (x : y) + (z • (w + 3))
-
3. - - - -
4. Für 67 • 13 gilt Folgendes
I) Beide Faktoren sind grösser als 10.
II) Das Produkt leigt zwischen 500 und 1 000.

Gib ein weiteres Produkt mit diesen Eigenschaften an.
- - -
5. Multipliziere im Kopf.
Nutze dabei die bekannten Resultate
21 • 21 = 441
Wie viel gibt daher
42 • 21
- -
Produktionsmechaniker/in EFZ

4. Zahl und Variable, Algebra

Serie:2 A1 A2 B1 B2
1. Wie gross ist jeweils x?
3 – x = 2
15 + x = 21
3x = 12
Setze für x die Zahlen 1, 2, 3, 4 ein und äussere eine Vermutung.

` x^2 + 2x = (x+1)^2-1
- -
Wie gross wird T, wenn du die folgenden Werte einsetzt?
x = 5, y = 3

T = (x + 2y) • 5
- - -
3. - - - -
4. Färbe im Quadrat mit der Seitenlänge x ein Dreieck mit der Fläche `0.5x^2`. - - -
Produktionsmechaniker/in EFZ

5. Raum, Form, Veränderung

Serie:2 A1 A2 B1 B2
1. Konstruiere ein Dreick mit den Seitenlängen
a = 4 cm
b = 7.5 cm
c = 8.5 cm
Miss den grössten Winkel
Konstruiere mit Geodreieck und Zirkel ein Sechseck mit dem Umkreisradius r = 5 cm. - -
- - - -
3. - - - -
4. Markiere auf diesem Würfel eine Fläche mit s = 50 cm^2 - - -
5. Zeichne zwei verschiedene Dreicke mit einer Fläche von 20 cm^2 Zeichne ein gleichseitiges Dreieck mit s = 5 cm. Berechne seinen Flöächeninhalt. - -
6. Berechne das Volumen des eingefärbten Quaders. - - -
Produktionsmechaniker/in EFZ

6. Masse und Grössen

Serie:2 A1 A2 B1 B2
1. Gibt es Getränkeverpackungen mit 1 dm^3 Inhalt?

Ist ein Hüseli Schoggi grösser oder kleiner als 1 cm^3?

Ist der Personenraum eines Autos grösser oder kleiner als 1 m3?
Sind alle Seiten deines Mathematiklehrmittels zusammen grösser oder kleiner als 1 a? - -
Gib folgende Situationen jeweils in zwei sinnvollen Zeiteinheiten an.
Bsp: Schreiben eines Satzes: 30 sec oder 0.5 min.
A Dauer einer Lektion
B Heilung eines Knochenbruches
Schätze und gib in jeweils zwei verschiedenen [t, kg, g oder mg] Einheiten an:

A Gewicht eines Mittelklassewagens
B Armbanduhr
C Stubenfliege
- -
3. Miss:
A Den Umfang deines Arbeitstisches in m, dm und cm.
B Die Grundfläche deines Schulzimmers in m2
Ein rechteckiges Kuchenblech mit a = 30 cm und b = 4o cm ist 4 cm hoch.
Hat darin 1 Liter Flüssigkeit Platz? Begründe!
- -
4. Schätze:

I) Die Distanz zum Nachbarhaus.

II) Die Distanz zum nächsten Dorf.
- - -
Produktionsmechaniker/in EFZ

7. Daten und Zufall

Serie:2 A1 A2 B1 B2
1. - - - -
- - - -
3. - - - -
Produktionsmechaniker/in EFZ

1. Funktionale Zusammenhänge & Sachsituationen

Serie:3 A1 A2 B1 B2
1. - - - -
- - - -
Produktionsmechaniker/in EFZ

6. Masse und Grössen

Serie:3 A1 A2 B1 B2
1. Wie viele m^2 gross ist die Wandtafel?

Ist die Fensterfront im Schulzimmer grösser als 1 Are?
Schätze die Volumen von folgenden Gegenständen:

• Kochbutter (250 g)
• Zündholzschachtel
• Raviolibüchse (1000 g)
• 250 ml Rahm
- -
Produktionsmechaniker/in EFZ

Anmerkung: Aufgabenbeispiele existieren nur zu den Kompetenzen 1 bis 7. Die Kompetenzen ab 8 sind prozessorientiert. Veranschaulicht:
Kompetenz 9.1 A1 lautet: "Vorgehensweisen von Kolleginnen und Kollegen beim Lösen von Aufgaben nachvollziehen."
Schaffen Sie das?